Internationales

Sonntag, 17. April 2016

Gefälligkeiten für den Pascha: Merkel in der Causa Böhmermann

Die Zulassung einer zusätzlichen Strafverfolgung Böhmermanns wegen „Majestätsbeleidung“ dient der Hoffierung des Autokraten Erdogan, nicht der Gewaltenteilung
Leserbrief u.a. an die RNZ (dort teilweise abgedruckt am 23.4.2016)
weiter ...

Montag, 28. März 2016

Terror, Fluchtursachen und die Kriege des Westens - Rede auf dem Odenwälder Friedensmarsch

Abschlusskundgebung des Odenwälder Ostermarschs am 26.03.2016 auf dem Lindenplatz in Michelstadt. (Bericht in der Lokalzeitung Echo v. 29.03.2016)

Ein zentrales Thema der diesjährigen Ostermärsche ist der Umgang mit Flüchtlingen, das seit der drastischen Zunahme von Schutzsuchenden an Europas Grenzen ab Sommer letzten Jahres auch die politische Auseinandersetzung im Land beherrscht. Damit wollte ich an sich beginnen. Die Debatte wird aktuell nun durch die terroristischen Anschläge in Brüssel am Dienstag [22.3.] überschattet, die uns natürlich alle zu tiefst erschüttert haben. Beide Themen hängen jedoch eng zusammen.

Bei aller Betroffenheit darüber, dass sich diese Anschläge in Mitten Europas, in unserer unmittelbaren Nähe ereigneten, sollten wir nicht vergessen, dass die Hauptleidtragenden dieser Form von terroristischer Gewalt die Menschen im Nahen Osten und Afrika sind, in der Mehrheit Muslime, für die Bombenanschläge vielerorts fast zum Alltag gehören. Wir dürfen aber auch nicht die Menschen vergessen, die Opfer von Angriffen in Kriegen werden, an denen westl. Staaten direkt oder indirekt beteiligt sind. Es darf daher nicht bei „Ich bin Brüssel“ „Ich bin Paris“ bleiben, es muss auch „Ich bin Kabul, Tripolis, Aleppo, Gaza, Falludscha oder Bagdad“ heißen.
 
weiter ...

Montag, 12. Januar 2015

Ich bin "Falludscha, Kunduz, Tripolis, Gaza, Odessa ..."

Als Politiker, Prominente, Medien etc. allesamt pathetisch "Je suis Charlie" verkündeten, lag die Frage auf der Hand: Warum war keiner von ihnen "Falludscha, Tripolis, Gaza, Odessa ...".

Wo blieb ähnliches Mitgefühl als 16 Journalisten und Mitarbeiter des serbischen Senders RTS 23. April 1999 durch NATO-Bomben ermordet wurden, wo das mit den Opfern, des von Oberst Klein zu verantwortenden Kunduz-Massaker?
Wo bleibt es, wenn Teilnehmer von Hochzeitsfeiern, Beerdigungen etc. durch Raketen von US-amerikanischen Drohnen zerfetzt werden?
 
weiter ...

Mittwoch, 11. April 2012

Nordenglischer Frühling - Antikriegsaktivist Galloway düpiert Labour in Nachwahlen zum Parlament

(erschien leicht gekürzt und reaktionell überarbeitet in Ossietzky 10/2012)

Die Nachricht schlug in London ein wie eine Bombe: „George Galloway is back“. Die britischen Medien waren perplex. Der streitbare linke Glasgower, der 2003 wegen seiner Aufforderung an britische Soldaten, den Einsatz im Irak zu verweigern aus der Labour-Partei flog, hatte bei Nachwahlen überraschend seiner ehemaligen Partei ein als sicher geglaubtes Mandat abgenommen – und das mit einer sensationell hohen Mehrheit.
 
weiter ...

Dienstag, 6. Dezember 2011

Frantz Fanon - auch 50 Jahre nach seinem Tod noch aktuell

Vor 50 Jahren, am 6. Dezember 1961 starb der Vordenker der Entkolonialisierung Frantz Fanon, im selben Monat, in dem sein Hauptwerk "Die Verdammten dieser Erde veröffentlicht wurde", mit dem gleichfalls berühmten Vorwort von Jean-Paul Sartre.

Die junge Welt widmete dem "Analytiker des Kolonialismus und der Gegengewalt der Unterdrückten" heute die Themenseite (Michael Zander, Entfremdung durch Rassismus). Auch "Deutschlandradio Kultur" brachte einen kurzen Beitrag über ihn ("Im Beziehungsgeflecht zwischen Unterdrücker und Unterdrücktem").

Vor allem ist Fanon natürlich noch in Afrika präsent. Zahlreiche Autoren schrieben in den letzten Tagen Artikel zum Gedenken und über die Aktualität des Denkens des Psychiaters, Schriftstellers und Revolutionärs. Das panafrikanische Webportal Pambazuka hat ein gutes Dutzend veröffentlicht, u.a:
 
weiter ...

Donnerstag, 13. Mai 2010

Appell für besseren Schutz und faire Behandlung von politischen Gefangenen internationaler Tribunale

Am 7. Mai verübten drei muslimische Mithäftlinge in einem britischen Gefängnis einen Mordanschlag auf Radislav Krstic, einen General der bosnisch-serbischen Truppen, der hier aufgrund eines Urteils des internat. Jugoslawien-Tribunals in den Haag einsaß. Ein internationaler Appell kritischer Intellektueller fordert mehr Schutz und fairere Behandlung der politischen Gefangenen internationaler Tribunale.
 
weiter ...

Deutschland steht in der Schuld der Griechen, nicht umgehrt

Leserbrief gegen die hetzerischen Berichte und Kommentare über die „faulen und korrupten Griechen“ und einige Quellen dazu.
 
weiter ...

Dienstag, 26. Januar 2010

Die Tragödie Haitis

Hilfsgüter kommen nun in großen Mengen ins Land, auch ohne dass Haiti den USA den Krieg erklären mußte, wie der haitianische Schriftsteller Georges Anglade in seiner gleichnamigen düsteren Polit-Satire zur Erlangung von Wiederaufbaugelder wie im Irak vorschlug. Anglade und seine Frau sind unter den Opfern des Erdbebens.

Dennoch, wenn man die aktuellen Infos über Haiti liest, gesellt sich zur Erschütterung unweigerlich auch die Wut. Das Beben war selbstverständlich ein Naturereignis, die Katastrophe aber ist menschengemacht.
 
weiter ...

Samstag, 10. Oktober 2009

"Give me Hope", Obama

Es wurde sofort zum wichtigsten Thema der Welt: Barack Obama bekommt den diesjährigen Friedensnobelpreis; Nicht für das was er geleistet hat - noch ist er oberster Kriegsherr in zwei offenen Kriegen - sondern für das was man sich von ihm erhoff. Außerdem scheint die Verleihung als Verpflichtung zur einer friedlicheren US-Politik gedacht. "Wir können jetzt wohl ein Päuschen einlegen" läßt denn auch der Cartoonist der FR zwei US-Soldaten sagen, die dabei sind, Raketen für einen Angriff auf den Iran zu laden.

Nun, es hätte schlimmer kommen können. Z.B. hätte der Nobelpreis an Netanjahu gehen können, dafür, dass er den Iran noch nicht bombardiert hat.
 
weiter ...

Kontakt

jguilliard(a)yahoo.de
»» Neue Einträge per E-Mail abonnieren

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Continued Cover-up – Civilian Casualties...
The following is a rush translation of the article...
JGuilliard - 12. Feb, 21:49
Fortgesetzte Vertuschung – zivile Opfer...
Erschien leicht gekürzt in Ossietzky 25/2016 vom...
JGuilliard - 4. Feb, 13:22
SOS aus Mossul
Während der von der russischen Luftwaffe unterstützen...
JGuilliard - 3. Feb, 19:42
Jan Oberg: Augenzeugen-Bericht von den Zerstörungen...
Der renommierte schwedische Konfliktforscher Jan Oberg,...
JGuilliard - 21. Jan, 13:58
Die Zerstörung Syriens - ein kriminelles...
Destroying Syria: a Joint Criminal Enterprise by Diana...
JGuilliard - 16. Jan, 20:54
Ein Attentäter, der was auf sich hält,...
Die Chancen auf zuverlässige Informationen über...
JGuilliard - 2. Jan, 21:20
Mossul und Aleppo – ein Lehrstück...
Im syrischen Aleppo Freiheitskämpfer, im irakischen...
JGuilliard - 14. Dez, 22:57
Video: Vortrag "Solidarität mit Syrien...
Berliner Runde – „Freidenker im Gespräch“ Solidarität...
JGuilliard - 24. Okt, 23:38

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 2978 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Feb, 22:25

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Afghanistan
Europa
Internationales
Irak
Iran
Lateinamerika
Militarisierung
Nahost
NATO
Nordafrika
Propaganda
Umwelt
USA
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren