Lateinamerika

Mittwoch, 27. Januar 2010

USA: Marines statt Hilfstrupps oder "Blackwater before drinking water"

Die USA waren gut vorbereitet auf die Katastrophe in Haiti. Nicht etwas auf die rasche Hilfe für die Opfer, diese lief geradezu verbrecherisch schleppend an und wird immer noch nicht der Verantwortung gerecht, die die USA für ihr De-Fakto-Protektorat haben.

Vorbereitet waren sie auf eine rasche Wiederbesetzung des Landes. Das US Southern Command (SOUTHCOM) hatte die Pläne schon in der Schublade und ließ auch dafür üben, das letzte Mal am Tag vor dem Beben, simuliert wurde ein verheerende Hurrikan-Katastrophe.

Während in den westlichen Medien der Einmarsch der US-Truppen meist in den Zusammenhang mit Plünderungen, Zusammenbruch der Ordnung etc. gebracht wird, klingeln bei allen die sich schon länger mit der US-Politik in der Region befaßten, die Alarmglocken.
 
weiter ...

Montag, 25. Januar 2010

Haiti - Cuba helfen zu helfen

Die Bereitschaft für Haiti zu spenden ist glücklicherweise groß - wie immer, wenn es die Natur war, die zuschlug und die Medien ihren Fokus darauf legen. Ob die Spenden immer zweckmäßig eingesetzt werden, ist leider auch diesmal fraglich (Siehe z.B. die Kritik des recht erfahrenen italienischen Zivilschutzchefs Guido Bertolaso, "Hilfe in Haiti zur Schau der Eitelkeiten verkommen").

Einen, für einen EU-Staat ungewöhnlich pragmatischen Weg schlägt die norwegische Regierung ein. Sie schob ideologische Differenzen beiseite und stellte Cuba 5 Millionen norwegische Kronen (ca. 885.000 Dollar) als Soforthilfe für Haiti zur Verfügung. "Damit soll die wichtige Arbeit unterstützt werden, die cubanische Ärzte in diesem Land leisten" (heißt es in der Juventud Rebelde v. 24.1.2010). Im Verhältnis dazu, was Norwegen z.B. für seine Beteiligung an Nato-Einsätzen ausgibt, ein bescheidener Betrag, aber immerhin ein Anfang, der hoffentlich Schule macht.

Cuba helfen zu helfen ist auch der Ansatz der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. mit ihrer Hilfsaktion Cuba helfen, zu helfen – Spenden für die cubanische Ärztebrigade "Henry Reeve" in Haiti
weiter ...

Kontakt

jguilliard(a)yahoo.de
»» Neue Einträge per E-Mail abonnieren

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Continued Cover-up – Civilian Casualties...
The following is a rush translation of the article...
JGuilliard - 12. Feb, 21:49
Fortgesetzte Vertuschung – zivile Opfer...
Erschien leicht gekürzt in Ossietzky 25/2016 vom...
JGuilliard - 4. Feb, 13:22
SOS aus Mossul
Während der von der russischen Luftwaffe unterstützen...
JGuilliard - 3. Feb, 19:42
Jan Oberg: Augenzeugen-Bericht von den Zerstörungen...
Der renommierte schwedische Konfliktforscher Jan Oberg,...
JGuilliard - 21. Jan, 13:58
Die Zerstörung Syriens - ein kriminelles...
Destroying Syria: a Joint Criminal Enterprise by Diana...
JGuilliard - 16. Jan, 20:54
Ein Attentäter, der was auf sich hält,...
Die Chancen auf zuverlässige Informationen über...
JGuilliard - 2. Jan, 21:20
Mossul und Aleppo – ein Lehrstück...
Im syrischen Aleppo Freiheitskämpfer, im irakischen...
JGuilliard - 14. Dez, 22:57
Video: Vortrag "Solidarität mit Syrien...
Berliner Runde – „Freidenker im Gespräch“ Solidarität...
JGuilliard - 24. Okt, 23:38

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 2976 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Feb, 22:25

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Afghanistan
Europa
Internationales
Irak
Iran
Lateinamerika
Militarisierung
Nahost
NATO
Nordafrika
Propaganda
Umwelt
USA
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren