Warum Osama, aber nicht Obama?

Nach dem Lynchmord an Osama Bin Laden, kam ein internationalistischer Aktivist ins Grübel. Wer hat eigentlich mehr auf dem Kerbholz und warum ist es einmal legitim in fremden Ländern Leute umzubringen und ein anderes mal nicht.
 
"Kill Obama!"
Askapena, 16.5.2011
http://www.askapena.org/?q=eu/node/1498
(Aus dem Baskischen übersetzt von meiner Tochter Silvie)

In den Medien haben sie uns Bin Ladens Beseitigung und die "Vernichtung" des "Monsters" (auf Spanisch habe ich solche Bezeichnungen gelesen) als völlig normal verkauft; ich weiß, dass ich nicht viel Neues bringen werde, und ich weiß, dass vielleicht die meisten von euch das Verhalten der USA ablehnen, aber ich kann der Versuchung trotzdem nicht widerstehen:

Osama Bin Laden:

Mutmaßliche Verbrechen: Tod von Tausenden Zivilisten (3.000 ungefähr),
"intellektueller" Verantwortlicher für viele Angriffe, der Chef der Organisation oder des
Terrornetzwerks Al Kaida

Barak Obama:

Mutmaßliche Verbrechen: Tod von Tausenden Zivilisten (mehr als 3.000 auf jeden Fall), verantwortlich für die Angriffe der US-Armee, Chef der US-Streitkräfte und des Geheimdienstes (der in seiner Geschichte für den Tod von Millionen Zivilisten verantwortlich war).

Einer der Sprecher des Westens (angefangen beim Diario Vasco und bis zu CNN) müsste erklären, warum es legitim ist, wenn fremde Streitkräfte in Pakistan eindringen und Bin Laden ohne Gerichtsentscheidung töten und warum es nicht legitim ist, wenn eine revolutionäre Gruppe mit rotem Stern aus einem der vielen Länder in die USA eindringt und Obama tötet (oder Sarkozy, Cameron, Zapatero...).
(...)

Ruben Sánchez, internationalistischer Aktivist, in GAUR8
marijo (Gast) - 16. Jun, 18:58

nachgetragen

bravo ruben

Ralph (Gast) - 8. Jan, 12:58

Richtig.

Die Antwort ist ganz einfach. Wer die Macht hat, handelt - angeblich - legitim. So die CDU in Deutschland: Verletzung Art. 26 GG und Kriegswaffenkontrollgesetz, Mißachtung UN-Charta Gewaltverbot durch Beteiligung an den völkerrechtswidrigen Kriegen der Nato.
So lange die Wähler in Dt. ( als Bsp. ) immer noch CDU wählen, werden die Rechtsbrüche der dt. Regierung fortgesetzt.

Trackback URL:
http://jghd.twoday.net/stories/warum-osama-aber-nicht-obama/modTrackback

Kontakt

jguilliard(a)yahoo.de
»» Neue Einträge per E-Mail abonnieren

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Umzug des Blogs auf "jg-nachgetragen.blog"
Da Twoday den Laden Ende des Monats schließt,...
JGuilliard - 22. Mai, 23:09
The war and the media — Double standards...
published on Workers World, 10.2.2018 The Pentagon...
JGuilliard - 19. Feb, 19:57
Syrien: Weitere Eskalation durch Angriffe...
Die Hinweise darauf, welch großes Eskalationspotential...
JGuilliard - 19. Feb, 18:48
Real War and Fake News: Die Kämpfe um...
(aktualisierte und erweiterte Fassung meiner gleichnamigen...
JGuilliard - 2. Feb, 11:27
Kurden im Zwielicht: Die türkische Aggression...
  (Der Beitrag erschien, etwas aktualisiert und...
JGuilliard - 31. Jan, 23:31
Doppelmoral und Propaganda - Der Krieg und...
Der Krieg und die Medien – die unterschiedliche...
JGuilliard - 22. Jan, 20:57
Fake News in Propagandaschlacht um Ost-Aleppo...
Ein Vergleich der Berichterstattung über die Kämpfe...
JGuilliard - 22. Jan, 20:47
"Krieg gegen den Terror" – eine Bilanz...
auf antikriegTV am 03.12.2016 veröffentlichtes...
JGuilliard - 9. Jan, 22:14

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3640 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 23:09

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Afghanistan
Europa
Internationales
Irak
Iran
Lateinamerika
Militarisierung
Nahost
NATO
Nordafrika
Propaganda
Umwelt
USA
Profil
Abmelden